Inhalt

Stadtteilzentrum Rostock-Dierkow

Offener Realisierungswettbewerb – in der Hansestadt Rostock

Städtebau: Das Stadtteilzentrum wird als weiterer Baustein in den Bestand integriert und ist bewusst ein moderner, zeitgenössischer Baukörper der somit die Geschichte des Ortes stärker betont und die Entwicklung des Ortes fortschreibt. Prägendes Element ist der großzügige Vorplatz am Haupteingang des Stadtteilzentrums. Der Platz bietet eine weithin sichtbare Akzentuierung des Stadtteil- und Begegnungszentrums, sodass vom Hannes-Meyer-Platz kommend eine direkte Sicht- und Funktionsverbindung entsteht.

Baukörper: Seine sehr klare Struktur bildet eine L-Form aus, deren langer Schenkel sich mit seiner eher geschlossenen Südwest-Fassade in Richtung Gutenbergstraße erstreckt. Im Foyerbereich sowie hofseitig werden die Fassaden durch großzügige Dachüberstände unterbrochen, die als Einschnitte in die geradlinige Gebäudeform ausgebildet sind. Sie fungieren als geschützte Bereiche mit verschiedenartigen Nutzungsmöglichkeiten und lassen, neben ihrer Funktion als Sonnenschutz eine lebendige Verbindung zwischen Innen- und Außenraum entstehen. Die Eingangssituation ist klar als solche erkennbar und lädt ein das Gebäude und seine Angebote zu erkunden.

Platzierung: 1.Preis
Projektart:
 Neubau
Auftraggeber: Hansestadt Rostock
Wettbewerbsentscheidung: 2011

Weitere Informationen zum Wettbewerb